Leider ist der gewünschte Buchungszeitraum nicht mehr verfügbar. Bitte wählen Sie ein anderes Anreisedatum.

Amsterdam

Amsterdam entdecken

Ein Kurzurlaub ins wunderschöne Amsterdam steht bevor. Natürlich wollen Sie eine Grachtenfahrt unternehmen, den Königlichen Palast auf dem Dam besuchen, dem Blumenmarkt einen Besuch abstatten und Amsterdams berühmtesten Künstler, Rembrandt, aber auch viele Gemälde Van Goghs im Museum bewundern. Doch ein zweiter Blick lohnt sich, um die verborgenen Schätze Amsterdams, eine der schönsten Städte Europas, zu entdecken. Mit 165 Kanälen wird Amsterdam auch liebevoll „Venedig des Nordens“ genannt. Tauchen Sie in die facettenreiche Stadt ein und erleben Sie ihre maritime Seele und eine der schönsten Städtereisen.

Wussten Sie eigentlich, dass ...

  • es in Amsterdam fast so viele Fahrräder wie Einwohner gibt und ca. 25.000 Fahrräder jährlich in den Kanälen landen
  • Amsterdam 207 Gemälde von Van Gogh hat
  • sich die Mehrheit der Stadtfläche von Amsterdam unter dem Meeresspiegel befindet
  • über 11.000.000 hölzerne Stelzen die Stadt stützen
  • es in Amsterdam 1.281 Brücken gibt – mehr als in Venedig

Sehenswürdigkeiten und Ausflugstipps

Freizeit

  • Stadtbibliothek: Ist nicht nur wegen der beeindruckenden Architektur, sondern auch wegen der phänomenalen Aussicht über Amsterdam einen Besuch wert.
  • De Plantage: Dieses Viertel ist geprägt von grünen Boulevards, eleganten Plätzen und Lustgärten des 19. Jhd. Neben dem Zoo Artis und den botanischen Gärten der Stadt, finden Sie hier zahlreiche kleine Cafés und Tulpenbeete die zu entspannten Stunden einladen.
  • Aussicht vom Dach des Wissenschaftsmuseums Nemo: Das Dach des 30 m hohen, grünen Gebäudes ist tagsüber kostenfrei zugänglich und bietet neben einer wunderschönen Aussicht auf Amsterdam auch Picknickplätze und Wasserspiele.

Erlebnis

  • Bos en Lommer & De Baarsjes: Die 2 Bezirke im Westen der Stadt sind mit ihren hippen Kultureinrichtungen, weiten Grünflächen und multikulturellen Bewohnern eine der dynamischsten und kreativsten Viertel der Stadt.
  • Shoppen in den „Negen Straatjes“, den neun Sträßchen. Gassen, die die Grachten miteinander verbinden – hier warten trendige und originelle Geschäfte auf Sie.
  • Perspektivenwechsel: Mieten Sie sich ein Hausboot (bis zu 15 m und unter 20 km/h ohne Bootsführerschein) und erkunden Sie die 80 km langen Grachten auf eigen Faust (z.B. Bootsverleih Canal Motorboats in Westerdok beim Hauptbahnhof).

Events

  • Keukenhof (23.3.-21.5.2017): Der größte Blumengarten Europas beheimatet auf 32 ha so viele Tulpensorten, dass es die Vorstellung der meisten Besucher übersteigt (Lisse, zwischen Amsterdam und Den Haag).
  • Kirmes in Amsterdam (April, Oktober).
  • Roots Festival: Das jährlich im Juli stattfindende Festival präsentiert ein breites Spektrum von Musik aus aller Welt. Schlemmen, Musik und ausgelassenes Feiern.

Das typische Mitbringsel

  • Kleine Windmühlen vom treibenden Blumenmarkt
  • Frische Aufstriche Vom De Bakkerswinkel (z.B. Lemon-Curd-Marmelade; Warmoesstraat 133)
  • Käse (z.B. vom kleinen Amsterdam Cheese Museum in der Prinsengracht)
  • Clogs aus Holz oder als Hausschuhe

Kulinarische Empfehlungen

Typisch Holländisch

  • Omelegg: Hollands erste „Omletteria“ – von früh bis spät ein HEilight.
  • Café In de Wildeman: Eine der berühmten „Braunen Kneipen“, Lieblingskneipe vieler Holländer.
  • De Kas: Hier wird der ökologische Gedanke auf den Teller gebracht.
  • Febo Snackbar – dutch fried snacks: Egal, wann Sie Hunger haben – hier kommen täglich frisch zubereitete, holländische Snacks aus der Snackwand.

Besonderheiten

  • Trust (Albert Cuypstraat 210): Ein Café mit einem besonderen Konzept: die Preise fehlen. Sie bestellen, auf was Sie Lust haben und entscheiden am Ende, wie viel Ihnen der Besuch wert war.
  • Jacketz Oud-West: Leckere und riesige Ofenkartoffeln mit verschiedensten Toppings.
  • Restaurant Adam: Kreativ, holländisch, ausgefallen – Probieren Sie ein Überraschungsmenü.

Anfahrt

  • Der Flughafen Schiphol ist eines der meist genutzten Anreisemöglichkeiten, um nach Amsterdam zu gelangen.
  • Amsterdam liegt nur knapp 120 km von der deutsch-niederländischen Grenze entfernt und ist daher auch mit dem Auto sehr gut erreichbar. Aus Richtung Düsseldorf nehmen Sie die A3, A 12 und die A 2 um die Stadt zu erreichen.